Die Wirkung der Öle

smell-lemonsDie Duftinformationen von ätherischen Ölen werden über die Nasenschleimhaut direkt an das Limbische System (Emotionszentrum) im Zentrum unseres Gehirns weitergeleitet und dort verarbeitet. Das bewirkt eine psychologische und damit eher subjektive Beeinflussung. Eine gesunde Psyche beeinflusst aber sehr stark unsere physische Gesundheit – wenn der Geist krank ist, wird auch der Körper krank.

Die Moleküle der Öle sind sehr klein und denen unseres Körpers sehr ähnlich. Darum können die Aromaöle in unserem Körper zwischen guten schlechten Bestandteilen (Bakterien, Viren, Pilze) unterscheiden und nur die Mikroorganismen vertreiben, die für uns schädlich sind. Außerdem sind ätherische Öle fettlöslich. Das ist der Grund, warum die ätherischen Öle manchmal so schnell wirken können.

In den Ölen stecken aber auch noch jede Menge Wirkstoffe. Im ätherischen Öl der Zitrone z.B. finden wir sehr viel d-Limonen, welche unser Immunsystem stärkt. Im Weihrauchöl sind besonders viele Sesquiterpene enthalten, welche, vereinfacht gesagt, falsche Zellinformationen im zellulären Gedächtnis löschen können. Und das Eugenol (ein Phenylpropanoid) im Nelkenöl besitzt extreme Antibakterielle und entzündungshemmende Eigenschaften, welche z.B. auch in der Zahnheilkunde verwendet werden.

Beweisen lässt sich die Wirkung von ätherischen Ölen auf den Menschen beispielsweise  mit Hilfe eines EKG´s (Elektrokardiographie), je nachdem welches ätherisches Öl konsumiert wurde, kann eine Beschleunigung oder Verlangsamung der Herzschlagfrequenz feststellen werden. Und: Setzt man der Atemluft ätherische Öle hinzu, kann man einen Rückgang an Pilzen, Viren und Bakterien nachweisen.

 

weiter zu den Anwendungsmöglichkeiten