Die Zeit zwischen den Jahren – Die Rauhnächte

Die Raunächte sind eine Zeit der Geister und Seelen zwischen Weihnachten und Heilige Drei Könige.

Die Raunächte sind eine Zeit der Geister und Seelen zwischen Weihnachten und Heilige Drei Könige.

Am 22.Dezember ist die längste Nacht des Jahres – Wintersonnwend oder auch Thomasnacht genannt. Ab diesem Tag werden die Tage wieder länger. Die Kelten feierten diesen Tag als Wiedergeburt des Lichts. Die ab 24.Dezember beginnenden 12 Rauhnächte sind ebenfalls altes Brauchtum keltischen Ursprungs. In dieser Zeit wird geräuchert, orakelt und gewünscht.

 

 

 

In meinem kostenlosen Ebook „Mit ätherischen Ölen durch die Rauhnächte“  erfahren Sie auf 12 Seiten, was die Rauhnächte genau sind, welche Rituale seit langer Zeit durchgeführt werden und wie Sie die ätherischen Öle in dieser speziellen, mystischen Zeit gezielt einsetzen können, um negatives abzuwehren und positives zuzulassen.